INITIATIVE RÜCKENWIND Erlauholz

Tue Gutes und rede darüber... #dahoam

Eure Bürgerinitiative Rückenwind fürs Erlauholz e.V.

Nächste Veranstaltung:

Wer wir sind

Weitere Details

Mitmachen

Weitere Details

Förderung

Weitere Details


Erfolgsgeschichte

Aus der Vereinsgeschichte:

200 +

 

Mitglieder*innen

20 +

 

Aktionen & Initiativen

10 +

 

Projekte & Maßnahmen


Aktuelle Themen

In Vorbereitung

Neue Organisationsziele:

  • Ruhezeiten etablieren für Mensch und Tier mit Natur im Windpark Erlauholz (Zeitfenster von 22 Uhr bis 6 Uhr täglich)
  • Gesundheitsbeeinträchtigungen verringern durch optimierte Windkraftanlagen Standortauswahl (Emissionen auf Dorfgebiet sollen zukünftig durch Berücksichtigung der Windströmungen optimiert werden)
  • Bürgerbeteiligung durch monetäre Investition und Anteile der Windkraftanlagen als Betreiber (Eigentümer- und Betreibermodell durch eine regionale Bürgerenergiegenossenschaft)

Neues Update

Download
Schema Einfluss Windpark auf Dörfer
Windpark Erlauholz Bachern bei Friedberg Bayern
windparkerlauholz_schemaeinflussbachern.
Adobe Acrobat Dokument 498.4 KB

In Arbeit

Aktuell arbeiten wir gemeinsam an der Maßnahme "Nachtabschaltung mit Ruhezeiten & monetäre sowie dezentrale Bürgerbeteiligung Windräder Erlauholz" im Arbeitskreis für das Ortsteilentwicklungskonzepts (OEK) Stadtteil Bachern der Stadt Friedberg in Bayern. (Stand 03/2020)

Weitere Details dazu unter: www.friedberg-bachern.de 



Themen aus dem Netzwerk

https://www.zdf.de/dokumentation/planet-e/planet-e-infraschall---unerhoerter-laerm-100.html

Infraschall - Unerhörter Lärm 04.11.2018 ….

Menschen, die in der Nähe von Windenergieanlagen leben, klagen häufig über Schlafstörungen und Kopfschmerzen. Aus Medizin und Wissenschaft mehren sich die Hinweise, dass Menschen in der Lage sind, Infraschall unterhalb der Hörgrenze wahrzunehmen. „Infraschall ist eine Energie", erklärt Prof. Christian-Friedrich Vahl, Direktor der Universität in Mainz, "Und jede Energie hat physikalische Effekte, ob Sie sie nun hören oder nicht.“ Zwei Versuchsreihen, in denen sie die akuten Effekte von Infraschall untersuchten, sind abgeschlossen: „Beide Male hat man eine eindeutige Verminderung der Herzmuskelkraft bei Beschallung mit Infraschall erkannt.“ Das Robert-Koch-Institut hat bereits 2007 auf die mögliche Gefahr durch Infraschall hingewiesen. Ebenso zeigt die "Machbarkeitsstudie" von 2014 des Umweltbundesamtes, "dass negative Auswirkungen von Infraschall bei Schalldruckpegeln unterhalb der Hörschwelle nicht ausgeschlossen sind". Untersuchungen von Wissenschaftlern des Universitäts-klinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) zeigen auch Auswirkungen von Infraschall auf das Gehirn. … „Experten schätzen, dass zwischen 10 und 30 % der Bevölkerung Symptome durch Infraschall spüren können.“

 

https://www.windwahn.com/tag/mayer/

Es gibt in Deutschland mittlerweile über 1100 Bürgerinitiativen gegen die Windkraftanlagen. Die „Schallopfer“ haben sich zu einem Dachverband (www.windwahn.com) zusammengeschlossen. Prof. Dr. Johannes Mayer schreibt am 13. Mai 2017: „Infraschall verändert Zellen und Hirnaktivität – Auswirkungen über 20 km spürbar.“

 

https://www.dsgs.info/INFO/DSGS-e-V-Studie/

Unter der DSGS e.V. (Dt. Schutzgemeinschaft Schall) ist von Dr. Kaula 2019 zu lesen: „In kausalem Zusammenhang mit dem Betrieb von Windenergieanlagen in behördlich erlaubten Entfernungen zur Wohnbebauung treten mit hoher Signifikanz reproduzierbare schwere Schlafstörungen auf, die das Maß von Belästigung oder bloßer Störung weit überschreiten und als ernste Gesundheitsschädigung einzustufen sind.“

Unter https://www.dsgs.info/ und unter: www.youtube.com/c/DSGSeV/videos?disable_polymer=1 gibt es viele Artikel und Videos von Menschen, die gesundheitlich erheblich unter dem Infraschall von Windradanlagen leiden. Die Folgen reichen von Atemnot bis zum Krebsleiden. In einigen Fällen bleibt diesen Menschen nur der Wegzug aus ihre Heimat. Diese Videos sind sehr empfehlenswert.

 

 

https://www.aerzteblatt.de/archiv/205246/Windenergieanlagen-und-Infraschall-Der-Schall-den-man-nicht-hoert

Von Windrädern geht ein nicht bewusst wahrnehmbarer Infraschall aus. Laut dem deutschen Ärzteblatt können Gesundheitsschäden nicht ausgeschlossen werden. Ca. 10 % der Bevölkerung, können mit starken Symptomen reagieren. Andere Publikationen in focus, Bundesumweltamt, usw. weisen darauf hin, dass diese tieffrequenten elektromagnetischen Felder noch unerforscht sind. 

 

http://www.verwaltungsvorschriften-im-internet.de/bsvwvbund_26081998_IG19980826.htm

Zur Genehmigung der Windkraftanlagen wird die „Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm“ (TA Lärm) herangezogen. Die Aussagen 7.3 zum tieffrequenten Geräusch stammen von 1998 und sind also 22 Jahre alt. Die Windkraft-Lobby in der Politik möchte das Thema Infraschall vermeiden.

 

https://www.vbvh.de/news-detail/das-bahnbrechende-urteil-des-olg-schleswig-holstein-und-was-dahinter-steckt-1/ (17.06.2019)

Das „bahnbrechende“ Urteil des OLG Schleswig-Holstein – und was dahinter steckt:

Derzeit ist ein die Windenergie betreffendes Urteil des Schleswig-Holsteinischen Oberlandesgerichts (OLG Schleswig) in aller Munde, (OLG Schleswig, Urteil vom 26. März 2019 – 7 U 140/18), sogar die Online-Ausgabe der Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtete. Das Gericht hob in der Berufungsinstanz ein vorinstanzliches Urteil des Landgerichts Itzehoe (LG Itzehoe) auf und verwies die Sache zur erneuten Verhandlung zurück. In der Sache ging es darum, dass von den Klägern Gesundheitsgefährdungen aufgrund von Infraschall oder elektromagnetischer Strahlung geltend gemacht wurden. Nach Ansicht der Kläger seien diese auf den Betrieb von Windenergieanlagen zurückzuführen.